Bezirksmusikfest

Nachdem sich die Dorfbevölkerung schon am Freitagabend durch probende Kapellen einen Vorgeschmack auf das, was dann am Sonntag los sein würde, holen durfte, startete unser Bezirksmusikfest im fließenden Übergang von den letzten Vorbereitungsarbeiten am Samstag bei ruhigem, fast spätsommerlichen Wetter um 15.00.
Nach und nach trafen die ersten Gäste ein und ab 16.00 wurden sie von befreundeten Tanzlmusiken auch musikalisch auf das Festgeschehen eingestimmt. Im abwechselnden Reigen gaben die Kremnitztaler Tanzlmusik, die unserer Gäste aus St. Lorenzen und D’Möchmaschin ihre Stücke zum besten und die Volkstanzgruppe der LJ Herzogenburg heizte den Besuchern durch Mitmachtänze so richtig ein. Mit diesem Mix aus Musik und Tanz gelang uns der perfekte Rutsch in den Abend, der mit einem sommerlichen Festkonzert des Musikvereins St. Lorenzen und Umbebung eröffnet wurde. Die Musiker beeindruckten durch virtuose Soli und eingängige Melodien, sowohl aus der traditionellen Blasmusik, wie auch modernen Werken.
Weiter ging es mit Musik von „Just Dance“ -Die Band, der es mit gutem Gespür für das Publikum gelang, die Tanzfläche den ganzen Abend lang gefüllt zu halten. Vielen Dank an Euch nochmal!
Wesentlich zur hervorragenden Stimmung trugen aber natürlich unsere lieben Gäste bei. Die Musiker aus St. Lorenzen fühlten sich sichtlich bei uns wohl und eine Abordnung der Bundeskapelle Erpfendorf zeigte uns, wie man richtig feiert. Danke für Euren Besuch und schön, dass ihr da wart!

Am Sonntag, nach – für manche – nur kurzer Ruhepause, nahmen wir den Festbetrieb um 9.00 wieder auf. In einem ersten Rutsch mussten die Musiker der bei der Marschwertung teilnehmenden Kapellen versorgt werden, während wir selbst uns schon auf den Antreteplatz begeben mussten.
Start der Bezirksmarschwertung war um 10.00, bei der wir – quasi im Vorbeigehen – einen „ausgezeichneten Erfolg“ ermarschierten.
Auf unserer Ehrentribüne hatten Platz genommen: LA Mag. Bettina Rausch, Bürgermeister Ewald Gorth mit Begleitung, seitens des Bezirkes: Bezirksobfrau Ingeborg Docker, Bezirksobfraustellvertreter Klaus König, Bezirksobfraustellvertreter i. R. Rudi Mischu, Bezirkskapellmeister Hans Niederer und Bezirksstabführerstellvertreter Manfred Nolz, unser Gründungsteam: Johann Schrittwieser, Leopold Helm und Sepp Teufl mit seiner Steffi, sowie Gründungskapellmeister Dietmar Magnet, weiters Ehrenmitglied Charly Widhalm und unser Pepi Faustenhammer mit seiner Erika.
Höhepunkt und Abschluss der Wertung bildete das, bei solchen Anlässen traditionelle Großkonzert.
Nachdem es der Wettergott wieder gut mit uns gemeint hatte und alles bei strahlendem Sonnenschein von statten gehen konnte, blieben nach der Bewertung sehr viele Musiker der angetretenen Kapellen bei unserem Fest und auch aus der Bevölkerung durften wir viele bekannte Gesichter begrüßen.
Musikalisch Umrahmt wurde der Nachmittag von der Trachtenkapelle Kirchstetten, der Werkskapelle Traisen, die die Stimmung nochmal so richtig zum Brodeln brachte und vom Musikverein Kapelln.

Ich denke, wir können stolz auf unser Fest sein, das aber ohne viele, viele helfende Hände und Köpfe nicht das hätte sein können, was es war. Deshalb möchten wir auch danke sagen an:

• unsere Vorstandsmitglieder und Bereichsleiter und deren Familien und Partner
• unsere Musikerinnen und Musiker
• unsere Ehrenmitglieder
• den Bezirksvorstand, der uns bei der Planung der Marschwertung unter die Arme gegriffen hat
• die Kameraden der FF Inzersdorf, die uns mit ihrem KnowHow und Versiertheit wahnsinnig geholfen haben
• die Sanitäter des Roten Kreuzes Herzogenburg
• die vielen, vielen Helfer aus der Bevölkerung
• an unser Kamerateam (Ossi Planner und Andreas Kraus)
• die Gemeinde

und natürlich an die Dorfbevökerung.

Aber nach dem Fest ist ja bekanntlich vor dem Fest und so stecken wir schon mitten in den Vorbereitungen für das Jubiläumskonzert, das am Fr. 20. November in der Mehrzweckhalle stattfinden wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.